x
Adobe Premiere Maske

Als ich 2007 in Köln mit dem Videoschnitt begonnen habe, tat ich dies auf der Diva aller Schnittsysteme – AVID Media Composer.
Nach meinem Wechsel nach Berlin arbeitete ich dann plötzlich auch noch für Kunden, die mit Final Cut Pro Systemen arbeiteten.
Inzwischen bin ich zusätzlich bei der Adobe Creative Cloud angekommen. Da ich weder eine MAZ steuern muss noch andere Broadcast Standards zu erfüllen sind, ist Adobe Premiere bisher immer eine sehr stabile Lösung für meine eigenen Schnitte gewesen. Ein leider bisher sehr leidiges Thema in Premiere war allerdings immer das maskieren bzw. das unkenntlich machen von Gesichtern, Nummernschildern etc.

Ich will gar nicht erzählen wie umständlich ich das bisher gemacht habe…

Allerdings gibt es eine tolle und einfache Alternative mit dem Plugin „Simple Mask“ von Creative Impatience.
Jetzt muss man nur noch die zu maskierende Ebene duplizieren, den Gaußschen Weichzeichner drauf legen und kann dann bequem die Position der Maske anpassen.Auf der Seite gibt es zudem noch andere kostenlose Plugins wie „Pure Contrast“ Den ich persönlich unglaublich stark finde und gern nutze. Auch eine „Vignette“ oder „Feathered Crop“ (Weichen Zuschnitt) kann man mal eben dazu packen, wenn man keine Lust auf basteln in Premiere hat.
Alles in allem echt starke kostenlose Tools. Und wer zufrieden ist, darf den Programmierern gern auch mal ein paar Euro für neuen Kaffee schicken!
Leave a reply