x
Pixel – Audiovisueller Tanz

Die 2014  erstellte Tanzperformance „Pixel“ kombiniert Video & Tanz in Verbindung mit der Musik zu einer großen wundervollen Illusion.
Das ganze visuelle ist wirklich auf eine optisch minimale Drahtgitter Partikelsimulation reduziert, aber die damit erzielten visuellen Effekte bewirken wirklich das was sie sollen. Gemeinsam mit elf Tänzern haben die beiden französischen Künstler  Adrien Mondot and Claire Bardainne auch bekannt unter dem Kollektivnamen Adrien M / Claire B Company. Gemeinsam mit dem Hip Hop Choreografen Cie Kafig haben sie eine einstündige Show auf die Beine gestellt, die wirklich schöne durchdachte Momente hat.

Pixel is a dance show for 11 dancers in a virtual and living visual environement. A work on illusion combining energy and poetry, fiction and technical achievement, hip hop and circus. A show at the crossroads of arts and at the crossroads of Adrien M / Claire B’s and Mourad Merzouki’s universes.

Leave a reply
    x
    dataton Watchout 6 Videomapping Ankündigung

    Vorab … Weil es mich nervt. Es gibt nicht DAS eine Medienserversystem und es ist  immer eine Frage des zu erreichenden Ziels. Aber heute habe ich mit dem Vertrieb in Berlin telefoniert und da erfahre ich doch glatt, dass Dataton für die Watchout Version Nummer 6 erhebliche Verbesserungen angekündigt hat.Ich bin seit 2009 Operator für das dataton Watchout System. Das Interface hat mich bisher immer an Windows XP erinnert und war seiner Zeit etwas hinterher. Allerdings muss ich in Sachen Bedienerfreundlichkeit und Stabilität sagen, hat mir das System bisher immer am besten gefallen.Und siehe da,  der erste Punkt auf der Liste

    – New look user interface

    Bääääm … Jetzt wird jeder, der mit Medienservern arbeitet Argumente finden, warum sein System, das er nutzt, das bessere ist. Ich arbeite gerade sehr intensiv mit den Wings AV Servern und stelle immer wieder Punkte fest, die Wings super gelöst hat. Hingegen finde ich auch immer eine ganze Menge Situationen in denen ich mir denke, das ich jetzt gern ein Watchout vor mir hätte.

    – Live edit – see changes live as you make them

    Endlich. Das hat mich bisher immer am meisten genervt !!! Inzwischen ist das Videomapping längst nicht mehr ein künstlerisches Nieschenprodukt, sonder erleuchtet immer mehr Fassaden und 3D Objekte. Bisher war die Einbindung in Medienserversysteme immer recht aufwändig, und schwer zu planen. Darin lag natürlich auch das Problem und gleichzeitig wertvolle. Nicht jeder der Videomapping im großen Stil machen wollte konnte das aus der Hüfte schießen. Das hat bisher auch eine Vielzahl an minderwertigen Produktionen zur Welt gebracht. Die neuen Features sind keine Garantie für gutes Mapping, aber ich bin sehr gespannt darauf sie zu testen.

    – Import and map onto 3D models of real-world objects
    – Texture areas on 3D models with images, video or compositions
    – Reads common 3D file formats
    – 3D Projector feature for pixel-accurate image mapping
    – Pre-visualization with 3D models and multi-camera views
    – Suite of features for advanced projection mapping

    Ein offizielles Release Datum gibt es bisher noch nicht. Im Februar wurde Watchout 6 auf der ISE in Amsterdam das erste mal vorgestellt. Gerade befinden Sie sich in der Betaphase und es werden erste Vorbereitungen Systemseitig für den Wechsel vorgenommen. Bin sehr gespannt.

    Leave a reply
      x
      Spiegel Videomapping – Patterns of Harmony

      Bei diesem schönen Projekt handelt es sich um das UdK Berlin Master Projekt von .  Eine schöne Idee, bei der von hinten auf eine weiße Fläche aus Acrylglas projiziert wird. Die auf der anderen Seite durchscheinenden Muster werden durch die nach Innen gewölbten Spiegel reflektiert und es entstehen Kaleidoskopartige Muster.

      The physical object is a fractal of cubes, though it does not contain any physical cubes, only reflections and projections of it.

      Die dazu gespielte Klaviermusik ist keine bloße Teppichuntermalung. Das Mapping wächst und die Muster verändern sich zu den angeschlagenen Tönen.
      Inhaltlich gäbe es sicher eine Menge Dinge, die man jetzt kritisieren könnte, aber um ehrlich zu sein finde ich die Grundidee allein schon großartig und durch die Spiegelkonstruktion erhält das ganze eine tolle Räumlichkeit.

      Leave a reply
        x
        Biolumineszente Projektionen im Wald

        Die Künstler Friedrich van Schoor and Tarek Mawad haben sechs Wochen im Wald verbracht und neben der Stille vor allem die Inspiration durch die Natur erhalten.
        Sie haben Tiere, Spinnennetze, Pilze und Baumrinden als Vorlage und Projektionsfläche zugleich für Videomapping genutzt und daraus das Projekt bioluminescent forest erstellt.

        They personified the forest to accentuate the natural beauty by creating luring luminescent plants and glowing magical mushrooms that speaks volumes to any visitor that enters the minds of the artists through viewing „bioluminescent forest“.

        Ein einfaches, aber wirklich tolles Projekt. Ich finde es immer toll zu sehen, wenn mit wirklich simplen Mitteln wundervolle Elemente gebaut werden die so schön anzusehen sind.

        Leave a reply
          x
          Face in Face Projektion

          Die portugiesische Musikerin Emmy Curl hat ein sehr spannendes neues Musikvideo bei dem Ihr Gesicht auf Ihr Gesicht projiziert wurde.
          Das eigentlich spannende daran ist, dass sie mit dem Director Nuno Barbosa eine Choreographie erstellt hat, diese dann aufgezeichnet und wiederum auf das eigene Gesicht projiziert hat. Hinzu kommen minimalistische lineare Effekte mit Hilfe von Bodypainting, die ebenfalls aufgezeichnet wurden um somit die Bewegung von Lippe und Kopf zu übernehmen

          An einigen Stellen sitzen die Bewegungen nicht ganz, aber in Anbetracht der gewollten Einfachheit des ganzen Projektes ist das eine tolle Idee mit toller Umsetzung.

          Leave a reply